Zurück

Klettern in den Dolomiten:
Zum Kletterurlaub ins Rosengarten-Gebiet

Für Kletterer ist der Naturpark Schlern-Rosengarten ein Eldorado. Zahlreiche Bergsport-Koryphäen haben im Lauf der Zeit hier in der Region ihr Können unter Beweis gestellt und die einzigartige Herausforderung angenommen, die Klettern in den Dolomiten darstellt. Tun Sie es ihnen nach und messen Sie sich am Schlern und den vielen Klettersteigen rund um die Seiser Alm – bis hin zum Dolomiten-Highlight Marmolada. Für Ihren Kletterurlaub liegt unser Hotel denkbar günstig. Sie können fast schon bei einem Blick aus dem Fenster ihre Routen abstecken.

Zahlreiche Klettersteige

Natürlich stehe wir als Nachkommen des großen Südtiroler Bergführers Franz Schroffenegger in einer besonderen Pflicht jedem Kletterer gegenüber. So leidenschaftlich, wie unser Großvater seinerzeit schier unmögliche Passagen am Berg gemeistert hat, möchten auch wir Ihnen im Kletterurlaub alle Wege nach oben öffnen. Sie finden in unserer Region Klettersteige für nahezu jeden Anspruch: für Anfänger genauso wie für Kletter-Asse. Ein solches war übrigens auch Johann Santner, zu dessen Ehren nach seiner Erstbesteigung 1880 die Spitze des Schlern benannt wurde. Die Tour zur Santnerspitze gehört sicher zu den verführerischsten der Gegend. Aber auch die vielen anderen Klettersteige in Reichweite laden zum Klettern in den Dolomiten ein.

Versierter Bergführer an Ihrer Seite

Unser Hotel arbeitet eng mit dem Bergführer Thomas Zelger zusammen. Er begleitet Sie auf den Klettersteig Ihrer Wahl. Sonntag Abend können Sie mit ihm zusammen Ihre Routen festlegen. Und wenn Sie Ihre Fähigkeiten im Kletterurlaub noch ausbauen und trainieren möchten, können Sie dies gern vor Ort in verschiedenen Kletterkursen – übrigens auch für Kinder. St. Zyprian ist der ideale Ort, um einen von insgesamt 8 Klettersteigen im Rosengarten zu absolvieren. Der Rosengarten ist für Kletterer überdies besonders reizvoll, weil viele der Klettersteige ohne stundenlanges Hinwandern leicht zu erreichen sind.

Eine Auswahl der schönsten
Klettersteige unserer Region:

Gerade hinauf zum Kamm, über diesem weiter - auf deutlichen Steigspuren noch aus der Zeit des ersten Weltkrieges - auf das Hochplateau des nordwestlichen Molignon, hinauf zu dessen Gipfel, 2778 m. Kurz steil hinunter, dann mehr oder weniger über den Grat (rechts - links wechselnd) mit mehreren Einschartungen, bis zu einer größeren Scharte. Hier sehr steil hinunter zu einer weiteren Scharte, kurz durch eine Rinne und Wandquerung nach Südosten zu einem breiten Band, auf diesem wieder hinauf auf den Grad, ostwärts weiter zur breiten Gipfelkuppe des mittleren Molignon, 2845 m. Über diese leicht abwärts, dann südlich absteigend zum Antermoja-See, 2487 m.

Informationen

  • Startpunkt: Tierser-Alplhütte, 2441 m
  • Dauer: 4:00 h
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • Höchstgelegener Punkt: 2778 m

Von der Tierser-Alpl-Hütte leitet die rote Markierung den Steig in die enge Schlucht zwischen Großen- und Östlichen Roßzahn über drahtseilgesicherte Felsstufen aufwärts erreicht man zuerst eine Scharte (schöner Blick über die Seiser Alm) und folgt dann nach links dem Gipfelgrat zum höchsten Punkt.

Informationen

  • Startpunkt: Tierser-Alpl-Hütte, 2441 m
  • Dauer: 1:00 h
  • Höhenunterschied: 189 m
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Höchstgelegener Punkt: 2630 m

Zugang: Von Tiers/Weißlahnbad durch das Tschamintal zur Grasleitenhütte und weiter zum Grasleitenpass. Wegverlauf-Westanstieg: Von der Grasleitenpasshütte wenige Minuten bis zum Einstieg, über mehrere Felsstufen aufwärts, einem breiten Gerölband folgend und zuletzt wieder über mehrere Felsbänder kletternd, unschär zum Gipfel.

Markierung: rot-weiß
Gehzeit: 1 1/2 bis 2 h
Anforderung: mittel

Wegverlauf-Ostanstieg: Von der Grasleitenpasshütte hinauf zum Antermoiapass, 2770 m, dann Querung unterhalb der Ostwand zum Einstieg der Klettersteiges. Der Ostanstieg gilt als etwas schwieriger, durch Leitern und Drahtseilen gut gesichert ist aber auch er ohne größere Schwierigkeit zu bewältigen.

Gehzeit: 2 1/2 bis 3 h.
Anforderung: mittel bis schwer

Informationen

  • Startpunkt: Grasleitenpasshütte, 2599 m
  • Dauer: 2:30 h
  • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
  • Höchstgelegener Punkt: 3004 m

Zugang: Fahrt mit dem PKW oder Linienbus zum Karerpass - Auffahrt mit dem Sessellift zur Paolinahütte. Fußweg Nr. 539/549 zur Rotwandhütte. Dem Rotwand-Klettersteig südlich angegliederter zur Teufelswand und Punta Masaré führender Felsweg.

Wegverlauf: Von der Rotwandhütte Richtung Fensterleturm, über eine Felswand gut gesichert aufwärts zur Teufelswand (ca. 2700 m), dann in südlicher Richtung - einige Felstürme umgehend - bis zur Punta Masaré, 2585 m. Von hier Abstieg zur Rotwandhütte.

Markierung: rot-weiß

Informationen

  • Startpunkt: Rotwandhütte, 2280 m
  • Dauer: 3:30 h
  • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
  • Höchstgelegener Punkt: 2700 m
  • Karte/Literatur: -Wanderkarte Rosengarten-Latemar, 1:30.000 -Kompass Wander- und Routenkarte, 1:25.000 Nummer 629 Rosengarten/Catinaccio Latemar-Tabacco Topographische Wanderkarte, 1:25.000 Nummer 29 Schlern-Rosengarten-Latemar-Regglberg -Maurizio Capobussi: "Die schönsten Wanderungen im Rosengarten"

Zugang: Von Tiers/Weißlahnbad - Bärenfalle und zum Schutzhaus, Gehzeit, 4 Std. Wegverlauf: Der abwechslungsreiche Klettersteig beginnt nach Durchquerung der Schlernoberfläche am westlichen Rücken der Roterdspitze.

Über den Grad aufwärts erreicht man zuerst den Gipfel der Roterdspitze, 2656 m. Dann Abstieg drahtseilgesichert zur Roterdscharte- den luftigen Kamm entlang zu einer Scharte, 2580 m (Weg Nr. 2 Abstieg Seiser Alm möglich), und Aufstieg zum großen Roßzahn, 2653 m. Von hier Abstieg zur Tierser-Alpl-Hütte, 2441 m.

Informationen

  • Markierung: 4,594
  • Startpunkt: Schlernhäuser, 2457 m
  • Dauer: 2:30 h
  • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
  • Höchstgelegener Punkt: 2653 m

Im Jahre 1983 eröffnete und vorbildlich gesicherte Klettersteig. Zugang: Fahrt mit dem PKW ode Linienbus zum Karerpass - Auffahrt mit dem Sessellift zur Paolinahütte.Wegverlauf: Von der Paolinahütte zuerst auf Weg Nr. 539, dann der Markierung Nr. 551 folgend über den Nordgrad zur Rotwandspitze, 2806 m.

Variante: Abstieg zur Rotwandhütte (gesicherter Steg) oder unterhalb des Fensterleturms Fortsetzung des Masaré-Klettersteiges und Rückweg zur Paolinahütte. Markierung: Nr. 539 und Nr. 551

Informationen

  • Startpunkt: Paolinahütte, 2125 m. Hauptgipfel der südlichen Rosengartengruppe
  • Dauer: 3:00 h
  • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
  • Höchstgelegener Punkt: 2806 m

Zugang: Fahrt mit dem PKW oder Linienbus zur Frommer Alm - Aufstieg zur Rosengartenhütte. Schönster Aufstieg ins Herz des Rosengartens, umrahmt von schroffen Wänden und Türmen mit herrlichen Ausblicken.

Wegverlauf: Von der Bergstation des Laurinliftes folgt man von der Rosengartenhütte ausgehend in nördlicher Richtung der Markierung Nr. 542s bis zum Einstieg des Klettersteiges. Über einige, mit Leitern und Drahtseilen gesicherten Steilstufen erreicht man die schwierigste Stelle, die Überquerung der Eisrinne, dann weiter aufwärts - einige Felstürme umgehend - gelang man zur Santnerpasshütte, 2734 m.

Informationen

  • Startpunkt: Rosengartenhütte, 2339 m
  • Dauer: 1:30 h
  • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
  • Höchstgelegener Punkt: 2734 m

Zugang: Fahrt mit PKW über den Karerpass nach Pera di Fassa und zum Rifugio Gardeccia.Die Larsec ist eine weithin unbekannte, östlich der Rosengartengruppe gelagerte Bergkette.

Wegverlauf: Der Scalette- oder auch Larsec-Weg führt von der Gardeccia durch die Gruppe zur Antermojahütte, 2497 m, wobei die drahtseilgesicherten Wegpassagen eigentlich nur ein kurzes Stück - von Beginn der Felsen bis zum Scalettapass, 2348 m, ausmachen. Der Weg durch stark gegliederten Fels kann auch von wenig Geübten, aber Schwindelfreien begangen werden und bietet mit dem Erreichen des höchsten Punktes, Lausapass, 2720 m, auch keine großen Höhenunterschiede. Rückweg über den Antermojapass und durchs Vajolettal zum Ausgangspunkt. Achtung: zum Teil schlecht markiert.

Informationen

  • Startpunkt: Gardeccia, 1950 m
  • Dauer: 3:30 h
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Nicht zu verpassende Angebote

Ihr unvergesslicher Urlaub in den Dolomiten

E-Biken | Genussradeln in den Dolomiten

ab 764€
14.05.2022 - 01.11.2022

Drei Klettersteige in einer Woche | Klettersteigwochen

ab 1179€
14.05.2022 - 01.11.2022