Wandern in den Dolomiten

Einmal ganz oben stehen!

Spüren auch Sie die unwiderstehliche Anziehungskraft der Dolomiten. Verschmelzen Sie mit unserer einzigartigen Bergwelt, indem Sie auf vielen traumhaften Pfaden Ihre Geheimnisse ergründen. Erleben Sie den immensen Erholungseffekt, den ein Wanderurlaub in den Dolomiten mit sich bringt. In unserem Wanderhotel wohnen Sie nicht nur gleich am Zugang zum Naturpark Schlern-Rosengarten – Sie können viele Services und Angebote nutzen, die jeden neuen Wandertag zu einem Fest für Mensch und Natur machen.

Im Touren-Paradies

Was reizt Sie am meisten? Eine entspannte Genusswanderung mit der Familie durchs blumenbedeckte Tiersertal? Eine Panoramatour über die Seiser Alm? Vielleicht ein alpiner Pfad zu den Gipfeln des Schlern? Die Route zum Naturparkhaus mit der berühmten Venezianer Säge? Eine beschwingte Wanderung rund um Tiers von Hütte zu Hütte. Oder eine zünftige Törggelewanderung im Herbst? Sie haben eine fantastische Auswahl an Routen. Teleskopstöcke, Karten, und Wanderführer können Sie jederzeit bei uns im Hotel ausleihen. Nach Ihrem Wanderurlaub in den Dolomiten werden sie stolz von sich behaupten dürfen: „Ja, ich war ganz oben“! Denn selbst Untrainierte sind in der Lage, den einen oder anderen unserer schönen Berge bis zum Gipfelkreuz zu ersteigen – ein Glückserlebnis, das auch Sie sich gönnen sollten.

Literatur, Karten, Stöcke zum Ausleihen

Die Wandersaison beginnt bei uns in Tiers Anfang Mai und reicht bis Anfang November. Vielleicht möchten Sie sich vor dem Loswandern erst eingehend mit der Landschaft unseres Naturparks Schlern-Rosengarten vertraut machen? Unser Wanderhotel in Südtirol hält für Sie eine umfangreiche Wanderbibliothek zum Ausleihen bereit. Reduzieren Sie doch Ihr Reisegepäck, denn auch Karten und Stöcke können Sie gern von uns leihen!

Transfer mit dem Wanderbus zur Frommeralm (1745m), von hier fahren wir mit dem Sessellift zur Kölnerhütte (2350m). Nun beginnt die Wanderung über den Wassersteig, unterhalb der Rotwand entlang, zum Christomanus-Denkmal (2220m). Weiter geht es zur Rotwandhütte (2280m). Dort machen wir eine Mittagsrast.Von der Rotwandhütte geht’s durch den schönen Zirmwald hinab zum Karerpass. Wenn wir Glück haben, können wir einige Murmeltiere in der Nachmittagssonne beobachten. Wir folgen dann dem Weg Nr. 1 und gelangen so zur Frommeralm, von wo aus wir mit dem Bus wieder zum Hotel zurückfahren.

Erlebnis Höhepunkte: die Aussicht auf die berühmten Dolomitenberge auf der einen Seite und Nahblicke in die Felsenwelt des Rosengartens auf der anderen.

Ausrüstung: Feste, knöchelhohe Wanderschuhe, Regenschutz, warmer Pullover, Rucksack, Trinkflasche, Tourenproviant.

Anforderung: mittelschwer

Der Weg führt teilweise über Geröllfelder und schmale Steige, Trittsicherheit ist erforderlich.

Tourenprofil:
Start Hotel: 9.10 Uhr
Rückkehr Hotel: ca. 17-18:00 Uhr
Ausgangspunkt: 2350 m
Höchster Punkt: 2350 m
Aufstieg Hm: -
Abstieg Hm: 605 m

Gehzeit gesamt: ca. 5 St.

Transfer am Schloss Prösels vorbei zum Völser Weiher, 1050m. Aufstieg durch Wald zur Tuffalm, 1270m. kleine Pause. Weiter geht die Tour in relativ ebener Wald- und Wiesenwanderung unter der Hammerwand entlang – immer wieder mit schönen Ausblicken aufs Schlernplateau, ins Eisacktal und zum Rittner Berg.>An der Weggabelung zum Schlern beginnt der Aufstieg bis auf die Tschafonhütte, 1740m. Abstecher zur Völseggerspitze, einem hervorragenden Aussichtspunkt, ca. 30 Min. Mittagsrast auf der gemütlichen Hütte. Der Abstieg führt unter der Hammerwand entlang, auf dem Gamssteig nach Weißlahnbad und zurück ins Hotel.Erlebnis

Höhepunkte Panorama: von der Völseggspitze, vom Steig unter der Hammerwand. Flora und Fauna im Naturpark Schlern.

Anforderungen: Gute Kondition und Trittsicherheit ist erforderlich. Keine gefährlichen und ausgesetzten Steige.

Tourenprofil:
Start Hotel: 8.25 Uhr
Rückkehr Hotel: 16-17 Uhr ca.
Ausgangspunkt: 1050m
Höchster Punkt: 1740m
Aufstieg Hm: 700
Abstieg Hm: 550

Gehzeit gesamt: ca. 5 St.

Transfer mit dem Wanderbus zur Frommeralm, 1745m. Mit dem Lift Auffahrt zur Kölnerhütte, 2337m. Anfangs über einige unschwierige Felsstufen, dann im Geröll steiler Aufstieg zum Tschagerjoch, 2630m, 1,20 St. Herrlicher Blick zur Marmolada und in die Larsecgruppe. Abstieg an der 600m hohen Rosengarten-Ostwand vorbei zur Vajolethütte, 2243m, 1.15 St. Weiter hinauf zum Grasleitenpaß, 2600m, 1 St. und zur gleichnamigen Hütte unter dem Kesselkogel, mit 3008m der höchste Gipfel im Rosengarten. Der Abstieg führt durch den Grasleitenkessel inmitten eindrucksvoller Felsszenerie zur Grasleitenhütte, 2165m, und weiter ins Tschamintal. In schöner Wanderung den Tschaminbach entlang erreichen wir St. Zyprian, 1200m und das Hotel Dosses.

Erlebnis Höhepunkte:

Eindrucksvoll: Die unmittelbaren Nahblicke in die Felswelt des Rosengartens, die bizarren Felsengebilde und senkrechten Felswände. Durchquerung: Die zentrale Rosengartengruppe, von der Rosengartenspitze und den Vajolettürmen bis ins Tschamintal wird durchwandert.

Anforderungen: anspruchsvoll, gute Kondition und Trittsicherheit ist erforderlich.

Tourenprofil:

Start Hotel: 8.25 Uhr
Rückkehr: 17.30 Uhr ca.
Ausgangspunkt: 2.337 m
Höchster Punkt: 2.630m
Aufstieg Hm: ca.700
Abstieg Hm: ca.1500

Gehzeit gesamt: 6 St.

Wie fahren mit dem Bus nach Seis zur Seiseralmbahn mit der wir nach Compatsch und dann mit dem Sessellift zum Berggasthof Panorama, 2010m. fahren. Über die Almwiesen wandern wir unter dem Goldknopf vorbei bis unter die Roßzähne. Nun führt der Steig steil in Serpentinen durch das Geröll hinauf zur Roßzahnscharte, 2520m. Von dort haben wir einen herrlichen Blick zum Rosengarten, dem Molignonkamm und zur Marmolada. Nach kurzer Querung erreichen wir die Tierser Alpl Hütte, in welcher wir eine gemütliche Mittagsrast machen.Danach wandern wir das Bärenloch hinab zum Rechten Leger. Von hier geht es auf den Schaferleger und durch das Tsschamintal zum Hotel zurück.

Ausrüstung:

Feste, knöchelhohe Wanderschuhe, Regenschutz, warmer Pullover, Rucksack, Trinkflasche, Tourenproviant.

Anforderung: anspruchsvoll, lange Wanderung mit großem Höhenunterschied im Abstieg. Trittsicherheit ist erforderlich

Schlern Überschreitung

Transfer auf die Seiseralm, 45 Min., 1855m. Über die weiten Wiesenwellen der Seiseralm zur Saltner Schwaige, 1830m. Hier beginnt der Aufstieg zur Schlernhochfläche und über den Gamssteig zum Gipfel Monte Pez (2600 m). Anschließend Abstieg zum historischen Schlernhaus. Mittagspause. Die Sicht reicht vom Rosengarten und den zentralen und östlichen Dolomitengruppen bis hin zu den Gletscherbergen am Alpenhauptkamm. Der Abstieg führt uns über die Hochalm zum Tschafatschsattel, 2020m, und in steilem Abstieg zum Hotel Dosses, 1125 m.

Erlebnis Höhepunkte: einer der schönsten Aussichtsberge der Dolomiten. Geologie und alpine Flora: von der Seiseralm mit vulkanischem Gestein zum hellen Schlerndolomit.

Überschreitung: durch den Transfer zur Seiseralm wird der Aufstieg wesentlich abgekürzt. Die gesamte Schlernhochfläche wird überquert.

Anforderung: anstrengend. Eine Wanderung mit relativ wenig Aufstieg aber großen Höhenunterschieden im Abstieg und langer Gehzeit.

Tourenprofil:

Start Hotel: 9.10 Uhr
Rückkehr: 17.00 Uhr ca.
Ausgangspunkt: 1.855m
Höchster Punkt: 2.450m
Aufstieg Hm: 700
Abstieg Hm: 1.325

Gehzeit gesamt: 6 St.

Transfer mit dem Wanderbus zum Frommeralm, von hier fahren wir mit dem Sesselliftzur Kölnerhütte. Nun beginnt die Wanderung zur Paolinahütte, 2140m und weiter zur Rotwandhütte 2280m. Von hier begleitet uns durchwegs eine fantastische Aussicht in die Felsen des Rosengartens und auf benachbarte Dolomitenberge, von der Palagruppe bis zur Marmolada und der Tofana.Unter der weißgelben Mauer der Mugoni zweigt unser Steig ab und führt knapp unter den Felsen der bizarren Cigoladetürme auf einer Höhe um die 2300m bis zur Hochfläche von Ciampedié, 1998m. Kurz vor Ciampedié öffnet sich uns unvermittelt die Sicht ins Gardecciatal, auf die Vajolettürme, die Larsecgruppe und die Ostwand der Rosengartenspitze.Der Rückweg führt anfangs durch schönen Zirm- und Fichtenwald, später vorbei an interessanten Gesteinsformationen zum Vaél Stall. Über steile Almwiesen Abstieg zum Karerpaß. Von hier fahren wir mit dem Wanderbus zurück zum Hotel. Als Alternative können wir wieder zurück zur Paolinahütte gehen und von da mit dem Lift hinunterfahren.

Erlebnis Höhepunkte: Aussicht auf die berühmten Dolomitenberge auf der einen Seite und Nahblicke in die Felsenwelt des Rosengartens auf der anderen.

Steige: einsamer Steig unter der Mugoni Spitze und den Cigoletürmen.

Geologisch: interessante Felsformationen und Gesteinsschichten am Weg.

Ausrüstung: Feste, knöchelhohe Wanderschuhe, Regenschutz, warmen Pullover, Rucksack, Trinkflasche, Tourenproviant.

Anforderung: mittelschwer. Der Weg führt teilweise über Geröllfelder und schmale Steige, Trittsicherheit ist erforderlich.

Tourenprofil:

Start Hotel: 8.25 Uhr
Rückkehr Hotel: 17-18:00 Uhr ca.
Ausgangspunkt: 1998m
Höchster Punkt: 2390m
Aufstieg Hm: ca 140 m
Abstieg Hm: ca. 800 m

Gehzeit gesamt: ca. 5 St.

Nicht zu verpassende Angebote

Ihr unvergesslicher Urlaub in den Dolomiten

E-Biken | Genussradeln in den Dolomiten

ab 764€
14.05.2022 - 01.11.2022

Drei Klettersteige in einer Woche | Klettersteigwochen

ab 1179€
14.05.2022 - 01.11.2022